Die Anreise nach Teneriffa erfolgt für die meisten Urlauber und Geschäftsleute per Flugzeug. Dabei ist der Südflughafen, der Aeropuerto Reina Sofia bei El Medano, die Hauptanflugstelle.

Teneriffa nennt sogar zwei Flughäfen sein eigen

Der moderne Flughafen Reina Sofia im Süden von Teneriffa wird von allen bekannten Chartergesellschaften, zum Teil sogar mehrmals täglich, angeflogen. Die Flugzeit beträgt von Deutschland, je nach Abflughafen, vier bis fünf Stunden im Direktflug. Günstiger kann die Anreise nach Teneriffa mitunter durch einen Zwischenstop in Madrid oder Barcelona werden. Hier sind die Angebote der Fluggesellschaften zu vergleichen. Auch Frühbucherrabatte sollten genutzt werden. Der moderne Aeropuerto Reina Sofia bietet zudem günstige Parkplätze an, auf denen Mietwagen für die Urlauber bereitgestellt werden. Einen Mietwagen kann sich der Interessierte schon von seinem Heimatland aus per Internet reservieren lassen. Empfohlen werden die renommierten Autoverleiher, wie Europcar, Hertz oder Avis. Im Norden, in der Nähe von La Laguna, befindet sich der Aeropuerto Los Rodeos. Dieser Flughafen wird überwiegend für den Inlandsverkehr zwischen den kanarischen Inseln genutzt.

Anreise per Schiff nach Teneriffa

Vom südspanischen Cadiz aus ist auch die Überfahrt nach Santa Cruz de Teneriffa möglich. Wer mit dem Schiff von Cadiz nach Teneriffa reisen möchte, der sollte Zeit mitbringen, da die Überfahrt ca. 2 Tage dauert. Auch von Teneriffa aus können Urlauber und Gäste nach La Palma oder El Hierro einen Abstecher per Schiff wagen.