About Jeffery Arellano

This author has not yet filled in any details.
So far Jeffery Arellano has created 7 blog entries.

Santa Cruz de Tenerife

Im äußersten Nordosten Teneriffas erstreckt sich mit der geschäftigen Hafenstadt Santa Cruz de Tenerife nicht nur einer der größten Atlantikhäfen, sondern auch die zweitgrößte Stadt der Kanarischen Inseln. Neben Las Palmas de Gran Canaria ist daher auch Santa Cruz de Tenerife alle vier Jahre im Wechsel Regierungssitz der Autonomen Provinz der Kanarischen Inseln. Eingebettet in die sanften Hügel des Anaga-Gebirges eröffnet Santa Cruz de Tenerife nicht nur wunderbare Möglichkeiten für den erlebnisreichen Stadtausflug, sondern ist auch ein beliebtes Ausgangsziel für Wanderungen, Segeltörns oder Mountainbiketouren rund um die Anaga-Halbinsel und deren Naturschutzgebiet. Insbesondere die 7 Kilometer lange Panoramawanderung zum Fischerörtchen San Andrés ist sehr beliebt, denn der Weg führt nicht nur hoch über dem Atlantik durch den Naturpark Anaga, sondern am Ende wird man vom malerischen Strand Las Teresitas begrüßt, der mit seinem flach abfallenden und türkis leuchtenden Gewässer zum Plantschen und Sonnenbaden einlädt.

1495 durch die Spanier erobert, entwickelte sich rund um das hier aufgestellte Holzkreuz bald ein quirliger Hafen, dessen Zentrum bis heute von einem engen Gewirr an Altstadtgassen geprägt ist. Als beliebter Treffpunkt von Einheimischen und Besuchern der Stadt gilt die Rambla de Santa Cruz, die sich von Osten nach Westen durch die Stadt zieht und mit Cafés, Bänken, Grünanlagen und Imbissständen zum Flanieren einlädt. In direkter Nachbarschaft zur Rambla erinnert die Stierkampfarena an der Plaza de Toros zwar an die spanische Stierkampftradition, doch seit 1991 finden hier per Gesetz keine Stierkämpfe mehr statt. Vielmehr wird die imposante Arena für Kulturveranstaltungen aller Art genutzt.

Wer einen abwechslungsreichen Shoppingtag in Santa Cruz de Tenerife verbringen möchte, der sollte einmal in der Calle Castillo vorbei schauen. Hier wechseln sich internationale Markenläden mit insularen und spanischen Boutiquen gekonnt ab. Mit mehr als 5000 Quadratmetern Grundfläche bildet die beeindruckende Plaza de España nicht nur den Abschluss der Einkaufsmeile Calle Castillo, sondern auch den größten Platz der Kanaren. Ein Hort der Ruhe und Gemächlichkeit inmitten des betriebsamen Stadtverkehrs bildet hingegen die Plaza Weyler, die von Blumenrabatten, Palmen und Pinien umsäumt wird und deren Mitte ein verspielter Marmorbrunnen die Geräusche der Stadt mit beruhigendem Plätschern zu übertönen versucht.

Ebenfalls ruhig präsentieren sich die Museen von Santa Cruz de Tenerife, unter denen insbesondere das Museo de las Bellas Artes sowie das Museo de la Naturaleza y el Hombre sehenswert sind. Während sich das eine mit den schönen Künsten der Kanaren befasst, widmet sich das andere der Geschichte und Kultur der Guanchen, welche einst auf Teneriffa siedelten. Auf den Spuren der Tabakgeschichte Teneriffas wandeln Kulturinteressierte hingegen in der Calle Adelantado, wo sich die ehemalige Tabakfarbik der Insel befindet. 1902 errichtet, bildet hingegen der Tempel in der Calle San Lucas einer der größten und bedeutendsten Tempel der spanischen Freimaurer.

By | August 16th, 2017|Flughafentransfer|0 Comments

Der Loro Parque auf Teneriffa

Im schönsten und zugleich größten Tierpark der Kanaren kann man einen vollen Tag verbringen. In spektakulären Shows wird die Intelligenz der Tiere demonstriert.

In Punta Brava am Westende von Puerto de la Cruz erwarten den Besucher eine auf der ganzen Insel effektvoll angepriesene Attraktion, der Loro Parque. Auf 135.000 Quadratmetern, der Fläache von 12 Fußballfeldern, gibt es eine Tigerinsel, ein Gorillagehege, ein Delphinarium, Krokodile, Flamingos, Seelöwen, Riesenschildkröten, Pinguine, Orcas und mehr. Alle paar Jahre kommt eine neue Attraktion hinzu, damit auch Teneriffas Wiederholungsbesucher Lust haben, den Park noch mal anzuschauen und das saftige Eintrittsgeld (32 bzw. 21 Euro).

So entstand ein Aquarium, in dem man durch einen Glastunnel spazierend das Gefühl hat selber ein Meeresbwohner zu sein: Haie, Mantas und andere Riesenfische flitzen über einem über den Kopf. Dazu leistet sich der Park einen Planet Pinguin. Ausgerechnet im frühlingshaften Kanarenklima ist ein Stück Antarktis, genauer die südliche Pazifikküste Chiles, nachgestellt. Man sieht Humboldt-Pinguine in ihrer „natürlichen“ Umgebung, das heißt, in einer zerklüfteten Küstenlandschaft, deren Klippen in ein eisiges Becken fallen. Unentwegt schneit es, während der Besucher auf einem 35 Meter langen Band an der hinter einer Glaswand aufgebauten Landschaft vorbeigezogen wird.

Eine weitere Attraktion ist das 120 Meter lange Orca-Becken: Dort tummeln sich vier der bis zu sieben Meter langen Killerwale. Die Tiere absolvieren drei Shows am Tag. Tipp: nach der Show ein paar Minuten sitzen bleiben, um die Tiere in aller Ruhe betrachten zu können.

Die neue Attraktion heißt Katandra

Katandra heißt in der Sprache der Aborigines (australische Ureinwohner) „Vogelgesang“.
Am intensivsten hört man ihn in den Wipfeln der Bäume. Doch dahin muß keiner klettern, denn Holzstege und Hängebrücken machen den Aufstieg in die fast 30 Meter hohe Freiflug-Voliere (Katandra genannt) zum Kinderspiel. Es lohnt sich früh zu kommen oder am Abend, wenn die Vögel den Tag mit Singen, schnalzen, trällern und Trillern begrüßen oder verbaschieden. Haarscharf flitzen knallbunte Papageien vorbei, futtern zum Greifen nah, während am Boden Straußvögel am Teich spazieren.

Essen und Trinken im Loro Parque:

Es gibt Cafés, Bistros und Restaurants

Loro Parque: Av. Loro Parque s/n; Puerto de la Cruz, Telefon 922 37 38 41; www.loroparque.com; täglich 8.30 bis 18 Uhr, Eintritt 32/21 Euro; Gratis-Transfer mit dem „Express-Zug“ alle 20 Minuten von der Plaza del los Reyes Católicos.

By | July 15th, 2017|Flughafentransfer|0 Comments

Teneriffa Mietwagen

Die sonnenverwöhnten Insel Teneriffa ist einer der wenigen Orte in Europa die einem ein angenehmes Wetter das ganze jahr über bietet. Von der Vulkanlandschaft des Teide (der höchste Gipfel in ganz Spanien)  im Süden der Insel zu den den Küsten mit ihren wunderschönen Sand Stränden. Die alle darauf warten, entdeckt zu werden … Das Abenteuer wartet auf Sie. Am leichtesten ist die Insel mit einem Mietwagen zu erkunden. Am besten schauen Sie im Internet und buchen ihren Leihwagen vorab bei einer im Web vertretenen Autovermietungen.

Mietwagen Teneriffa bietet Ihnen umfassende Informationen was Sie auf den Kanaren zu erwarten haben. Wir helfen Ihnen das die sch;nsten Tage im Jahr unvergesslich bleiben und Sie sich getrost im Urlaub entspannen k;nnen

Teneriffa hat neber  Erholung und tolles Wetter, viel mehr zu bieten, eine ausgezeichnete Küche, herrliche Aussichten sowie  Gastfreundlichkeit die von Herzen kommt. Für jeden ist etwas dabei Familien mit Kindern, Liebespaare auf der Suche nach Romantik, Singles auf der suche nach  Spaß und Sonne. Egal, wie alt Sie sind,  Teneriffa etwas für jeden Geschmack.

Alles, was Sie jetzt tun müssen, ist navigieren Sie sich durch unsere Seiten, um Ihren Traumurlaub auf Teneriffa planen.

By | June 16th, 2017|Flughafentransfer|0 Comments

Im Mietwagen die Insel des ewigen Frühlings erkunden

Teneriffa ist die größte Insel des kanarischen Archipels, das insgesamt aus sieben Inseln besteht. Teneriffa ist, wie alle kanarischen Inseln, vulkanischen Ursprungs und zeichnet sich ganzjährig durch ein sehr mildes und angenehmes Klima aus, das durch Passatwinde geprägt ist. Nicht umsonst wird Teneriffa auch ‘Insel des ewigen Frühlings’ genannt: Auch im Winter kann man auf Teneriffa ein sehr mildes Wetter und Temperaturen um 20 Grad Celsius genießen, so dass man selbst oft im Januar oder Februar im Atlantik baden kann. Teneriffa gilt aber auch als Miniaturkontinent. Wer Teneriffa im Urlaub mit einem Mietwagen von seinem Urlaubsort aus erkundet, der sieht im wahrsten Sinne des Wortes in einer beeindruckenden Art und Weise, warum dies so ist. Der Norden der Vulkaninsel rund um das so genannte Orotava Tal, das einst Humboldt schon bereiste, ist sehr grün und mit einer üppigen Vegetation versehen, wohingegen der Süden der Insel rund um die großen Ferienzentren wie Los Cristianos und Playa de las Américas eher karg und trocken ist. Im Norden bleiben hereinziehende Wolkenfelder am Teide, dem höchsten Gipfel Spaniens mit 3718 Metern, oftmals hängen, wodurch es zu mehr Feuchtigkeit kommt, was der Vegetation natürlich sehr entgegenkommt.


Wer mit einem Mietwagen auf Teneriffa erkunden möchte, dem sei vor allem eine Fahrt zum Teide und zum Nationalpark sehr ans Herz gelegt. Auf einer kurvenreichen Straße geht es (von der alten Hauptstadt La Laguna im Norden ausgehend) zunächst durch ein Waldgebiet, bevor dann die Landschaft in zunehmender Höhe karger wird. Am Rande der Straße finden sich immer wieder Haltepunkte für Mietwagen, an denen man den Ausblick auf das Tal bei guter Sicht genießen kann. In einer Höhe von ca. 2000 Metern passiert man dann mit dem Mietwagen den Eingang zum Teide Nationalpark: links und rechts der Fahrbahn sieht man bizarre und Jahrtausende alte Lavaformationen und ganze Lavafelder. Nach wenigen Kilometern kann man dann rechts den Lift sehen, mit dem man den Gipfel des Teide erklimmen kann. Bei guter Sicht kann man dort oben alle kanarischen Inseln sehen. Wer nicht so hoch hinaus möchte, der sollte mit dem Mietwagen noch ca. 2 Kilometer weiterfahren und an den ‚Siete Cañadas del Teide‘ halten. Hier kann man eine herrliche Ruhe genießen und Wanderfreunde können auf vorgegebenen Routen u.a. durch den größten Vulkankrater der Erde wandern.

Auf der Rückfahrt sollte man dann eine andere Route mit dem Mietwagen wählen, um möglichst viel von der Insel Teneriffa zu sehen und um den Besuch des Teide gleich mit einer kleinen Inselrundfahrt zu verbinden. Empfehlenswert ist die Straße Richtung Masca. Auf der Fahrt Richtung Masca-Gebirge kann man spektakuläre Gebirgsformationen bestaunen. Die Fahrt mit einem Mietwagen durch das Masca-Gebirge ist sehr eindrucksvoll, wenn auch etwas anstrengend. Die Straßen sind aber sehr gut ausgebaut, an einigen Stellen lediglich etwas eng. In Masca angekommen kann man dann einen Snack zu sich nehmen oder auch den Mietwagen abstellen und weiter Richtung Küste wandern. Je nachdem von wo man die Reise mit dem Mietwagen begonnen hat, erreicht man vom Süden der Insel auf der TF 1 wieder schnell den Norden oder aber man fährt die Küstenstraße weiter in Richtung Norden (Icod de los Vinos). Unterwegs empfiehlt sich dann ein Halt in Los Gigantes, wo man eine im wahrsten Sinne des Wortes ‚gigantische‘ Steilküste bewundern kann. Weiter Richtung Norden kann man kann auch noch in Icod de los Vinos einen Halt machen. Wie der Name verrät gibt es hier nicht nur sehr guten Wein, sondern auch den ältesten Drachenbaum der ganzen Insel.

Ein Mietwagen ist für einen Urlaub auf Teneriffa die beste Möglichkeit, um individuelle und aufregende Entdeckungstouren auf eigene Faust jenseits der Touristenhochburgen zu unternehmen. Alle Straßen, auch die durch die Gebirgsformationen, sind auf Teneriffa sehr gut ausgebaut, so dass Ausflüge mit dem Mietwagen auf Teneriffa auch wirklich zu einem unbeschwerten Vergnügen werden können. Sehr lohnenswert (alleine schon der spektakulären Anfahrt wegen) ist ein Ausflug mit dem Mietwagen in das abgelegene Bergdorf Chinamada im Norden Teneriffas oder auch ein Besuch der Hauptstadt Santa Cruz. Von hier aus sind es mit dem Mietwagen auch nur wenige Kilometer zum karibisch anmutenden Sandstrand La Teresita, der zum relaxten Sonnenbad nach einer Entdeckungstour durch die Hauptstadt Teneriffas einlädt.

By | June 16th, 2017|Flughafentransfer|0 Comments

Anreise nach Teneriffa

Die Anreise nach Teneriffa erfolgt für die meisten Urlauber und Geschäftsleute per Flugzeug. Dabei ist der Südflughafen, der Aeropuerto Reina Sofia bei El Medano, die Hauptanflugstelle.

Teneriffa nennt sogar zwei Flughäfen sein eigen

Der moderne Flughafen Reina Sofia im Süden von Teneriffa wird von allen bekannten Chartergesellschaften, zum Teil sogar mehrmals täglich, angeflogen. Die Flugzeit beträgt von Deutschland, je nach Abflughafen, vier bis fünf Stunden im Direktflug. Günstiger kann die Anreise nach Teneriffa mitunter durch einen Zwischenstop in Madrid oder Barcelona werden. Hier sind die Angebote der Fluggesellschaften zu vergleichen. Auch Frühbucherrabatte sollten genutzt werden. Der moderne Aeropuerto Reina Sofia bietet zudem günstige Parkplätze an, auf denen Mietwagen für die Urlauber bereitgestellt werden. Einen Mietwagen kann sich der Interessierte schon von seinem Heimatland aus per Internet reservieren lassen. Empfohlen werden die renommierten Autoverleiher, wie Europcar, Hertz oder Avis. Im Norden, in der Nähe von La Laguna, befindet sich der Aeropuerto Los Rodeos. Dieser Flughafen wird überwiegend für den Inlandsverkehr zwischen den kanarischen Inseln genutzt.

Anreise per Schiff nach Teneriffa

Vom südspanischen Cadiz aus ist auch die Überfahrt nach Santa Cruz de Teneriffa möglich. Wer mit dem Schiff von Cadiz nach Teneriffa reisen möchte, der sollte Zeit mitbringen, da die Überfahrt ca. 2 Tage dauert. Auch von Teneriffa aus können Urlauber und Gäste nach La Palma oder El Hierro einen Abstecher per Schiff wagen.

By | June 16th, 2017|Flughafentransfer|0 Comments

Landschaft von Teneriffa

Die Landschaft von Teneriffa könnte abwechslungsreicher nicht sein. Strände, Bergmassive, Vulkankrater, dicht bewachsene Hügel und Wälder zeichnen dieses herrliche Flecken auf der Erde aus.

Blühende Faszination

Neben den Blumenwiesen und dicht bewachsenen Hängen im Norden der Insel, sind besonders die Goldmohnwiesen ein Highlight für das Auge und bereichern die Landschaft von Teneriffa. Von April bis Mai erstreckt sich das Gebiet von Arico in einem Meer aus blühendem Goldmohn, alles wird in eine goldgelbe Farbe getaucht. Der Mercedes-Wald im Anaga Gebirge ist ein Zauberwald, von Nebel eingehüllt mit einem reichen Baumbestand und üppiger Vegetation. Das Orotavatal mit seiner ursprünglichen Landwirtschaft ist besonders grün und ein Besuch lohnt sich für alle Urlauber.

Gebirge, so weit das Auge reicht

An Gebirgen mangelt es der Vulkaninsel keineswegs und diese prägen die Landschaft von Teneriffa maßgeblich. Selbst von den Stränden aus, ist das Gebirge präsent und bildet einen wirkungsvollen Kontrast, auch zu den Wüstensandgebieten. Das Anaga Gebirge erstreckt sich über den gesamten Nordwesten und bietet herrliche Wanderwege und kleine Dörfer, in denen die Gastfreundschaft groß geschrieben wird. Auch Höhlen aus vergangen Zeiten sind im Tal zu finden, die heute zu Wohnungen ausgebaut, ein beliebtes Ausflugziel darstellen. Der Parque Natural umrahmt das Gebirge mit kanarischen Kiefern in Hülle und Fülle. Der Pico del Teide mit dem angrenzenden Naturschutzpark ist das Highlight der Insel, der höchste Berg Spaniens wird gerne mit der Seilbahn oder per Pedes erkundet. In dem riesigen Nationalpark lassen sich seltene Pflanzen sowie eine Vielzahl einheimischer Vögel bewundern. Auch das Teno Gebirge im Nordwesten bietet große Anreize und zählt zu den begehrten Landschaften Teneriffas, die von Wanderern gerne erkundet werden. Auch wenn ansonsten der Tourismus hier weniger präsent ist, so hat sich das Bergdorf Masca mit der atemberaubenden Schlucht, zu einem wahren Besuchermagnet herauskristallisiert, zu dem sich die vollbesetzten Busse entlang der kurvigen Serpentinen begeben.

Strände, unberührt oder aber künstlich aufgeschüttet

Vor allen Dingen in den Touristenhochburgen im Süden und Norden finden sich künstlich aufgeschüttete, weiße Sandstrände. Ein Naturschauspiel der besonderen Art sind die schwarzen Strände, die überwiegend im Norden zu finden sind und aus Kies, Lavagestein und Sand bestehen. Sie bilden einen wirkungsvollen Kontrast zum blauen Meer, den grauen Berggipfeln  und den leuchtenden Blüten.

By | June 16th, 2017|Flughafentransfer|0 Comments

Flug

Der Trend zum Pauschalurlaub nimmt immer weiter zu. Passend zum Linienflug, Charterflug, Low Cost Flug, Billigflug oder Last Minute Flug kann man Unterkunft und Mietwagen im Internet buchen und sich so die Reise optimal zusammenstellen. Besonders in der Hochsaison können auf einigen Inseln der Kanaren (Weihnachten, Silvester, Ostern und in den Schulferien), die Flüge schon einmal knapp werden. Deshalb ist es ratsam, die Flüge zu den Kanarischen Inseln rechtzeitig zu buchen.

Durchschnittliche Flugzeiten

Frankfurt – Teneriffa: 4 Std., Wien – Teneriffa: 10 Std. (inkl. Zwischenstops), Zürich – Teneriffa: 8 Std. (inkl. Zwischenstops)
Frankfurt – Las Palmas: 3 Std. 40 Min., Wien – Las Palmas: 6 Std. 40 Min. (inkl. Zwischenstops), Zürich – Las Palmas: 7 Std. 30 Min. (inkl. Zwischenstops)

Fluggesellschaften

Iberia (IB) verbindet alle Inseln außer La Gomera.
Air Berlin (AB) fliegt von zahlreichen deutschen Großstädten nach Teneriffa, Lanzarote, Fuerteventura und nach Las Palmas.

Condor (DE) fliegt von den meisten deutschen Großstädten und von Salzburg nach Teneriffa, Lanzarote, Fuerteventura und nach Las Palmas.

TUIfly fliegt ab Hamburg, Bremen, Münster/Osnabrück, Hannover, Berlin-Tegel, Düsseldorf, Frankfurt/M., Zweibrücken, Baden-Baden/Karlsruhe, Stuttgart, München und Basel nach Teneriffa (Süd), Fuerteventura und Las Palmas, von Köln/Bonn, Leipzig/Halle und Nürnberg nach Fuerteventura und Las Palmas sowie von Hamburg, Bremen, Hannover, Düsseldorf, Köln/Bonn, Frankfurt/M., Stuttgart, München und Basel nach Lanzarote.

Internationale Flughäfen

Las Palmas (LPA) liegt 22 km südlich der Stadt auf Gran Canaria. Bank/Wechselstube, Post, Duty-free-Shop, Mietwagenschalter, Bars, Restaurants. Hotelbus alle 30 Min. zur Stadt. Linienbusse alle 15 Min.
Teneriffa-Nord Los Rodeos liegt 15 km südlich von Santa Cruz im Norden der Insel. Ein Bus fährt alle 30 Min.
Teneriffa-Süd Reina Sofia (TFS) im Süden der Insel, bedient Urlaubsorte wie Playa de las Americas. La Gomera ist per Fähre von Teneriffa-Süd aus erreichbar.

Flughafen Lanzarote liegt 5 km von Arrecife entfernt, Fuerteventura rund 5 km von Puerto del Rosario entfernt.
Gran Canaria (LPA) liegt an der Ostküste der Insel. Hotel-Shuttles fahren alle 30 Minuten in die Stadt, zusätzlich Busse und Taxis.

By | June 16th, 2017|Flughafentransfer|0 Comments