Teneriffa ist die größte Insel des kanarischen Archipels, das insgesamt aus sieben Inseln besteht. Teneriffa ist, wie alle kanarischen Inseln, vulkanischen Ursprungs und zeichnet sich ganzjährig durch ein sehr mildes und angenehmes Klima aus, das durch Passatwinde geprägt ist. Nicht umsonst wird Teneriffa auch ‘Insel des ewigen Frühlings’ genannt: Auch im Winter kann man auf Teneriffa ein sehr mildes Wetter und Temperaturen um 20 Grad Celsius genießen, so dass man selbst oft im Januar oder Februar im Atlantik baden kann. Teneriffa gilt aber auch als Miniaturkontinent. Wer Teneriffa im Urlaub mit einem Mietwagen von seinem Urlaubsort aus erkundet, der sieht im wahrsten Sinne des Wortes in einer beeindruckenden Art und Weise, warum dies so ist. Der Norden der Vulkaninsel rund um das so genannte Orotava Tal, das einst Humboldt schon bereiste, ist sehr grün und mit einer üppigen Vegetation versehen, wohingegen der Süden der Insel rund um die großen Ferienzentren wie Los Cristianos und Playa de las Américas eher karg und trocken ist. Im Norden bleiben hereinziehende Wolkenfelder am Teide, dem höchsten Gipfel Spaniens mit 3718 Metern, oftmals hängen, wodurch es zu mehr Feuchtigkeit kommt, was der Vegetation natürlich sehr entgegenkommt.


Wer mit einem Mietwagen auf Teneriffa erkunden möchte, dem sei vor allem eine Fahrt zum Teide und zum Nationalpark sehr ans Herz gelegt. Auf einer kurvenreichen Straße geht es (von der alten Hauptstadt La Laguna im Norden ausgehend) zunächst durch ein Waldgebiet, bevor dann die Landschaft in zunehmender Höhe karger wird. Am Rande der Straße finden sich immer wieder Haltepunkte für Mietwagen, an denen man den Ausblick auf das Tal bei guter Sicht genießen kann. In einer Höhe von ca. 2000 Metern passiert man dann mit dem Mietwagen den Eingang zum Teide Nationalpark: links und rechts der Fahrbahn sieht man bizarre und Jahrtausende alte Lavaformationen und ganze Lavafelder. Nach wenigen Kilometern kann man dann rechts den Lift sehen, mit dem man den Gipfel des Teide erklimmen kann. Bei guter Sicht kann man dort oben alle kanarischen Inseln sehen. Wer nicht so hoch hinaus möchte, der sollte mit dem Mietwagen noch ca. 2 Kilometer weiterfahren und an den ‚Siete Cañadas del Teide‘ halten. Hier kann man eine herrliche Ruhe genießen und Wanderfreunde können auf vorgegebenen Routen u.a. durch den größten Vulkankrater der Erde wandern.

Auf der Rückfahrt sollte man dann eine andere Route mit dem Mietwagen wählen, um möglichst viel von der Insel Teneriffa zu sehen und um den Besuch des Teide gleich mit einer kleinen Inselrundfahrt zu verbinden. Empfehlenswert ist die Straße Richtung Masca. Auf der Fahrt Richtung Masca-Gebirge kann man spektakuläre Gebirgsformationen bestaunen. Die Fahrt mit einem Mietwagen durch das Masca-Gebirge ist sehr eindrucksvoll, wenn auch etwas anstrengend. Die Straßen sind aber sehr gut ausgebaut, an einigen Stellen lediglich etwas eng. In Masca angekommen kann man dann einen Snack zu sich nehmen oder auch den Mietwagen abstellen und weiter Richtung Küste wandern. Je nachdem von wo man die Reise mit dem Mietwagen begonnen hat, erreicht man vom Süden der Insel auf der TF 1 wieder schnell den Norden oder aber man fährt die Küstenstraße weiter in Richtung Norden (Icod de los Vinos). Unterwegs empfiehlt sich dann ein Halt in Los Gigantes, wo man eine im wahrsten Sinne des Wortes ‚gigantische‘ Steilküste bewundern kann. Weiter Richtung Norden kann man kann auch noch in Icod de los Vinos einen Halt machen. Wie der Name verrät gibt es hier nicht nur sehr guten Wein, sondern auch den ältesten Drachenbaum der ganzen Insel.

Ein Mietwagen ist für einen Urlaub auf Teneriffa die beste Möglichkeit, um individuelle und aufregende Entdeckungstouren auf eigene Faust jenseits der Touristenhochburgen zu unternehmen. Alle Straßen, auch die durch die Gebirgsformationen, sind auf Teneriffa sehr gut ausgebaut, so dass Ausflüge mit dem Mietwagen auf Teneriffa auch wirklich zu einem unbeschwerten Vergnügen werden können. Sehr lohnenswert (alleine schon der spektakulären Anfahrt wegen) ist ein Ausflug mit dem Mietwagen in das abgelegene Bergdorf Chinamada im Norden Teneriffas oder auch ein Besuch der Hauptstadt Santa Cruz. Von hier aus sind es mit dem Mietwagen auch nur wenige Kilometer zum karibisch anmutenden Sandstrand La Teresita, der zum relaxten Sonnenbad nach einer Entdeckungstour durch die Hauptstadt Teneriffas einlädt.