Einer der beliebtesten Ferienorte der Kanaren ist Puerto de la Cruz, eine lebhafte Stadt mit viel Charme und wechselvoller Geschichte. Sie verdankte seine frühe wirtschaftliche Blüte dem Export von Zucker und Wein, später den Bananen und der Cochenille-Zucht. 1886, mit der Eröffnung des Grandhotels, begann der Fremdenverkehr.
Die zahlreichen Bars und Restaurants am Hauptplatz, der Plaza Charco, sind Treffpunkt von Einheimischen wie Besuchern. Hinter der Plaza Charco, um den Hafen Puerto Pesquero herum, befindet sich die Altstadt, die von schmalen Gässchen durchzogen ist und vorwiegend von kolonialer Architektur bestimmt wird. Sonst ist „Puerto“ nicht vom Massentourismus und dessen Bauboom verschont geblieben. Rund 150 Hotel- und Appartementkomplexe, unzählige Bars, Boutiquen und Supermärkte prägen das Gesicht der Stadt. Vieles ist heute vorzüglich den Bedürfnissen des Tourismus angepasst. Die Playa de Martianez wurde zu einer künstlichen Wasserlandschaft gestaltet; der botanische Garten, der Vergnügungspark „Loro Park“, einige Kirchen, Parks und historische Gebäude bieten interessante Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Puertos Lage an der Nordküste garantiert durchweg ein mildes, sonnenreiches Klima mit grandiosen Blicken auf den Teide und das immergrüne Orotava-Tal.

Sehenswertes

Die Straße westlich von La Orotava in Richtung Puerto de la Cruz führt zum Botanischen Garten der Akklimatisation.  Der Jardin Botanico wurde im 17. Jh. angelegt, um tropische Pflanzen und Bäume an das gemäßigte Klima der Kanaren zu gewöhnen, bevor sie auf das spanische Festland gebracht wurden. Hier gedeiht eine erstaunliche Vielfalt an wunderschönen Pflanzen, Bäumen und Sträuchern aus der ganzen Welt.

Außerhalb des Stadtzentrums liegt der Loro-Park, ein Vergnügungspark mit sehr umfangreichem Freizeitangebot. Seine Attraktionen füllen einen ganzen Urlaubstag. Aquarien mit Pinguinen, Delphin- und Haifischbecken; eine subtropische Pflanzenwelt mit Gorillas und Tigern, sowie die angeblich größte Papageienaustellung der Welt stellen vor allem für Familien eine Attraktion dar. Die mehr als 30.000qm große Wasserlandschaft Lago di Martianez, nahe dem Hafen der Stadt, bietet neben einem großen Meerwasserbecken mit Lava-Inseln, Fontänen, Ruhezonen und Restaurants viele Möglichkeiten der Vergnügung.

Im Museo Arquelogico sind einige Funde aus der Zeit der Guanchen ausgestellt, darunter mumifizierte Körper, Keramik und Waffensammlungen.

Umgebung

Das architektonische Juwel La Orotava mit seinen vielen alten Häusern und gepflasterten Gassen ist eine der schönsten Städte auf Teneriffa. Zu den vielen kunstgeschichtlich interessanten Sehenswürdigkeiten La Orotavas zählen die Barockkirche Nuestra Senora de la Concepcion, die Kirche San Juan und die Ermita El Calvario. Das Museo de Artesania Ibero-Americana zeigt die hohe Kunst des Holzhandwerks auf der Insel. Gegenüber dem Hospital de la Trinidad befinden sich eine schöne Parkanlage und eine Mühle aus dem 17. Jh. Den besten Blick auf Puerto de la Cruz hat man von Humboldts Aussichtspunkt bei La Cuesta de la Villa, etwas außerhalb La Orotavas gelegen.

Taxi und Shuttle Service. Billige Transfers buchen